Event-BerichteHighlightPresseStartseite

TZO Winterball 2017

TZO Winterball in ausverkaufter Werner-Borchers-Halle

Am 2. Dezember 2017 veranstaltete das Tanz-Zentrum Odenwald den traditionellen TZO Winterball in der festlich geschmückten Werner-Borchers-Halle in Erbach.

Präsidentin Saskia Hofmann begrüßte die Einsteigerschüler, deren Eltern und alle Gäste und wünschte einen schönen Abend.
Nach der Vorstellung der Trainer Bernd Frey und Melanie Braner wurde das Programm offiziell durch die Breakdance Kids eröffnet.
Die Gruppe von Victor Ribeiro zeigte, was sie in den letzten Wochen im Unterricht erlernt hatten und wurden dafür mit einem langanhaltenden Applaus belohnt.

Nach der ersten Tanzserie der Showband „Rosegarden“ mit der die Tanzfläche eröffnet wurde, begann auch für die Einsteigerschüler der vorerst spannendste Teil des Abends, ihre Balleröffnung.

Die Einsteigerschüler der Herbstsaison 2017 zeigten, was sie in den letzten Monaten gelernt hatten. Für sie ging es los mit der Française, einem Tanz, den sie eigens für den Ball zur Musik der Fledermaus-Quadrille von Johann Strauss einstudiert hatten. Die Schüler zeigten die fünf Touren der Quadrille fehlerfrei und man konnte die Erleichterung über den gelungenen Auftakt  deutlich in den lächelnden Gesichtern sehen.
Großen Applaus ernteten die jungen Tänzer nicht nur dafür, sondern auch für ihren sehr gut getanzten Cha Cha Cha als Zugabe, bei dem sie ihren Eltern und Verwandten zu den Klängen von „Rosegarden“ zeigten, was sie gelernt hatten.

Der nächste Programmpunkt war die Hip Hop Formation des Tanz-Zentrum Odenwald unter der Leitung von Jessica Frick.
Unter dem Formationsnamen „Individuals“ zeigten die Tänzerinnen eine abwechslungsreiche Choreographie mit fein ausgearbeiteten Elementen.
Die Tänzerinnen freuten sich im Anschluss an ihren Auftritt über den Applaus des Publikums.
Wegen des großen Zuspruchs den Jessica mit ihren Kursen erhält, durfte sie sich an diesem Abend zusätzlich über die Ankündigung eines neuen Kurses für Einsteiger ab Januar 2018 freuen.

Saskia Hofmann und Vizepräsident Thorsten Glenz überreichten auch in diesem Jahr wieder mit großer Freude Präsente an zwei der Abschlussballschüler die an diesem Abend ihren Geburtstag feierten. Selbstverständlich erhielten die beiden jungen Männer ein Ständchen, welches die Band live vortrug.

Ein weiterer Höhepunkt des Balles war der Auftritt der Lateinformation des TZO unter der Leitung des Trainers Marc Hartung-Knöfler.
Mit ihrer neuen Choreographie „Himmelsstürmer“ gab es an diesem Abend eine Premiere. Die Tänzer beeindruckten nicht nur durch schnelle Bildwechsel und rasante Schrittkombinationen, auch die Kostüme waren ein richtiger Hingucker. Die mitreißende Musik und die tolle Ausstrahlung der Tänzer würdigte das Publikum mit herzlichem Beifall. Die Formation dankte an diesem Abend außerdem einigen Tänzern, die die Gruppe lange Jahre unterstützt hatte und konnte glücklich mit der gelungenen Premiere von der Fläche gehen.

Natürlich durften auch bei diesem Ball die bei allen Schülern sehr beliebten Partytänze „Grand Square“ und „Chicago Bus Stop“ nicht fehlen. Mit großer Begeisterung wurde dem Aufruf in den Saal von allen Schülern gefolgt. Wie es traditionell üblich ist, wurde auch in diesem Jahr der „Bus Stop“ live aus mehreren Liedern zusammen gemixt. Die Schüler brachten es in diesem Jahr auf beeindruckende 16 Minuten non-stop „Bus Stop“.

Der letzte Programmpunkt des Abends heizte den Zuschauern nochmal richtig ein. Unsere Boogie Trainerin Valerie Reiß tanzte mit ihrem Partner Chris Pescher einen fantastischen Slow Boogie. Neben den wunderschönen Bewegungen, die wie spielend mit dem Partner getanzt wurden, gab es auch die ein oder andere Hebefigur zu bewundern.

Nach einer kurzen Pause durfte sich das Publikum dann über eine weitere Boogie Woogie Show freuen. In einer eigens für den Ball einstudierten Show präsentierten drei Boogie Paare ihr Können. Nicht nur moderne Stücke, sondern auch Klassiker wie Michael Jackson waren zu einer mitreißenden Show zusammen gefügt worden. Die Zugabe-Rufe der Zuschauer ließen natürlich nicht lange auf sich warten und so gab es zur Freude des Publikums noch eine Überraschung. Nicht nur die drei Boogie Paare, welche teilweise eine Anfahrt von über zwei Stunden auf sich genommen hatten, sondern auch zwei Paare aus den Boogie Kursen des TZO tanzten mit. Nach nur drei Monaten Unterricht waren die Leistungen der beiden jungen Paare schlicht nur zu bestaunen.

Zwischen den Darbietungen konnten die Gäste und Einsteigerschüler auch selbst zur Live-Musik von „Rosegarden“ das Tanzbein schwingen und danach noch bis in die frühen Morgenstunden zu Disco-Musik weitertanzen. Auch der „Macarena“ durfte in diesem Jahr nicht fehlen und die Tanzfläche füllte sich trotz später Stunde nochmal. Der Ball endete mit einer langen Polonaise-Schlange zu „Wer hat an der Uhr gedreht“.

Wir bedanken uns bei allen Abschlussschülern, ihren Eltern, Freunden und Bekannten sowei bei allen Tänzern, Helfern und Ballbesuchern, die zu diesem wunderschönen Abend beigetragen haben. Und nicht zuletzt freuen wir uns auf den nächsten Ball im April 2018!
Vielleicht sind ja auch Sie im kommenden Jahr bei einem TZO-Tanzkurs dabei. Das Tanz-Zentrum Odenwald bietet ab Januar 2018 viele neue Kurse an.
Schauen Sie doch mal im Internet unter www.t-z-o.de/tanzen vorbei oder rufen Sie uns unter 06062/5404 an,
wir informieren Sie gern über unser umfangreiches Angebot.

Wir wünschen allen Freunden und Mitgliedern des TZO ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr 2018!

Melanie Braner,
TZO Pressewart